Du kannst über das Bonjour-Protokoll auch DEVONthink-Datenbanken synchronisieren. Wenn hier die Synchronisierung via Bonjour erst einmal aktiviert ist, funktioniert der eine Rechner als Host/Server und der andere Rechner als Client. Die beteiligten Rechner verbinden sich direkt miteinander und im Gegensatz zu den anderen Synchronisationsmethoden ist hier kein SyncStore für die Zwischenspeicherung von Daten notwendig. Da zum einen diese Zwischenspeicherung wegfällt und zum anderen der Sync direkt im gleichen Netzwerk erfolgt, läuft die Synchronisation deutlich schneller ab.


Bonjour aktivieren

Das musst du tun um eine Synchronisation von Datenbanken via Bonjour einzurichten (aha, doch Konfiguration...):

  • Du startest DEVONthink auf dem Rechner, der als Server dienen soll

    Hier gehst du in Programmeinstellungen > Sync.
  • Du klickst in den Programmeinstellungen auf den Button Bonjour-Optionen und aktivierst eingehende Verbindungen.
  • Du vergibst ein beliebiges Passwort - dieses Passwort wird auf den Client-Rechnern abgefragt!
  • Der Port wird im Normalfall automatisch vergeben, lediglich in administrierten Umgebungen sind für solche Verbindungen u.U. nur bestimmte Ports freigegeben.
  • Die Option Datenbanken automatisch öffnen öffnet Datenbanken automatisch, wenn der Client-Rechner darauf zugreifen möchte.

Wenn diese Einrichtung erfolgt ist, sollte der Server-Rechner auf den Client-Rechnern sichtbar sein:

  • In der macOS-Version von DEVONthink findest du diese Option in den Programmeinstellungen für DEVONthink. Hier sollte das sollte die Einstellung selbsterklärend sein.
  • In DEVONthink-to-Go auf iOS-Geräten findest du die Option unter Einstellungen > Speicherorte. Die Option Einstellungen > Bonjour kannst du ignorieren, wenn das iOS-Gerät nicht als Server dienen soll.

Datenbanken via Bonjour synchronisieren: Bonjour-Optionen

Wichtig:

  • Du solltest es vermeiden, mehrere Rechner als Bonjour-Server freizugeben.
  • Die beteiligten Rechner müssen sich im gleichen Netzwerk befinden.
  • Beide Rechner müssen aktiv sein und DEVONthink (bzw. DTTG) muss geöffnet sein.

Einschränkungen:

Es werden nur Standard-Ports genutzt - es kann sein, das diese in öffentlichen WLANs aus Sicherheitsgründen gesperrt sind, dann ist ein Sync via Bonjour nicht möglich.

Firewalls wie LittleSnitch können den Netzwerkverkehr einschränken

Ein Sync im VPN ist nicht möglich.

Wenn etwas nicht klappt:

Überprüfe, ob auf dem Partnerrechner DEVONthink aktiv ist.

Überprüfe, ob auf dem Partnerrechner überhaupt der Sync via Bonjour eingerichtet ist.

Überprüfe, ob du auf den beteiligten Rechnern das gleiche Passwort nutzt.

Überprüfe, dass nicht mehrere Rechner als Server eingerichtet sind

Mache einen Neustart der beteiligten Rechner.

Ein iOS-Gerät kannst du auch per Kabel mit dem Server-Rechner verbinden - auf diese Weise kann ebenfalls ein Sync erfolgen.

Bildquelle: Pexels