Message Box

Gib bitte deinen Namen an
Gib bitte eine gültige Email-Adresse an

Ganz gleich, ob du ein Problem rund um RapidWeaver, DEVONthink, DEVONagent oder iWork hast, ob du Fragen zu den Ebooks oder Vorlagen hast oder ob du vielleicht eine eigene Webseite haben möchtest - ich freue mich, wenn wir miteinander in Kontakt kommen können.

Danke, deine Nachricht wurde abgeschickt×
Opps! Irgendwas ist schief gelaufen×
 
 

blogpost en détail

Referenzieren über Datenbankgrenzen hinweg.

In DEVONthink kann man Dokumente „referenzieren“. Eine Referenz auf ein Dokument zu erstellen, ist eigentlich (fast) das gleiche, wie wenn du im Finder ein „Alias“ erstellst:

Es wird nicht das Dokument dupliziert, sondern einfach nur ein Verweis auf ein Dokument von einem Ort außerhalb des Ablagepfades, in dem dieses Dokument abgelegt wurde. Dadurch wird es möglich, das Dokument in beliebig vielen Gruppen einzuordnen.

Gehst du in deiner Datenbank auf die Referenz, wird dir die Vorschau des Originaldokumentes angezeigt. Klickst du auf den Verweis, also die „Referenz“, öffnet sich das Originaldokument, du kannst Bearbeitungen vornehmen und alle anderen Referenzen übernehmen diese Bearbeitungen.

Ein Hinweis noch: Eigentlich ist es nicht richtig, vom „Originaldokument“ zu sprechen, wenn ich das Ausgangsdokument meine, von dem aus die Referenz erstellt wurde. Dieses in der DEVONthink-Datenbank angezeigte Dokument ist ohnehin „nur“ eine Zuordnung zu der Gruppenstruktur einer Datenbank. Die eigentliche Organisation der Dokumente erfolgt in den Tiefen deines Rechners und das, was du als Gruppenstruktur der Datenbank siehst, ist eigentlich „nur“ die grafische Aufbereitung dieses Datenhaufens in der Tiefe deines Rechners.

Daraus ergibt sich, dass es eigentlich egal ist, welches das Originaldokument war und welches die Referenz - sie sind innerhalb von DEVONthink ohnehin nicht zu unterscheiden. Beide Instanzen sind völlig gleichberechtigt. Du kannst daher auch beliebig viele Referenzen erstellen und dann ebenso beliebig Referenzen löschen - die Ursprungsdatei bleibt erhalten, soweit mindestens eine der Instanzen in der Datenbank verbleibt. Wenn du die letzte Instanz aus der Datenbank löschst, ist das Dokument dann allerdings tatsächlich über den Jordan.

Hier unterscheidet sich die Referenz dann auch vom „Alias“ des Finders: Wenn du ein Alias löschst, bleibt das Original erhalten. Wenn du das Original löschst, nützt dir auch das Alias nicht mehr viel.

Referenzieren funktioniert innerhalb der Datenbanken - es funktioniert nicht über Datenbankgrenzen hinweg. Genau das ist für mich eines der größeren Mankos im alltäglichen Kampf mit meinen in DEVONthink eingeordneten Dokumenten und es war lange zeit ein Grund, auf die parallele Nutzung mehrerer Datenbanken zu verzichten. Aber es gibt eine Krücke, die dem Referenzieren über Datenbankgrenzen hinweg fast gleichkommt:

Du erstellst in der Datenbank A Verweise auf Dokumente und legst sie in Datenbank B ab. Einen Verweis kannst du über das Fenstermenü erstellen:

Bearbeiten > Verweis kopieren

oder du nutzt das Tastaturkürzel:

CTRL - ⌥ - ⌘ - C

In der Zieldatenbank kannst du den Verweis als Lesezeichen einfügen, indem du diesen Verweis mit

⌘ - N

oder z.B. mit

Kontext-Klick > Neu > Aus Zwischenablage

einfügst.

Das ist natürlich keine „echte“ Referenz, aber damit lässt sich arbeiten. Aufpassen solltest du aber, wenn du das Original aus Datenbank A löschst: Dann nutzt dir auch der Verweis nichts mehr, denn er beleibt in Datenbank B zugänglich, führt aber in’s Nirvana.

Blogbereich: DEVONthink


Das ist auch noch interessant:

Mehrere in DEVONthink liegende Dokumente auf einen Rutsch drucken.

Auf dem Mac angelegte Dokumente kannst du direkt aus dem Finderverzeichnis oder dem Desktop drucken, indem du es mit der Maus „anfasst“ und ⌘ - P drückt -  - du musst es gar nicht öffnen, das Dokument wird umgehend gedruckt. Das funktioniert auch mit Dokumenten, die in DEVONthink abgelegt sind.

Im Finder funktioniert das auch dann, wenn man mehrere Dokumente gleichzeitig drucken möchte. Nicht so in DEVONthink - und das ist ein wenig verwirrend:

Wenn du in DEVONthink mehrere Dokumente mit der Maus anfasst und ⌘ - P klickst, wird ein Inhaltsverzeichnis der übergeordneten Gruppe gedruckt. Auch das ist eine sinnvolle Funktion, allerdings...

WEITERLESEN

RapidWeaver: Fehler- und Problembehebung.

RapidWeaver ist an sich ein wirklich praxisgerechtes Programm, dessen Potential von altgedienten Webdesignern zu Unrecht unterschätzt wird. Trotzdem kommt auch dieses Programm mitunter an seine technischen Grenzen und dann sind neben starken Nerven ein paar ganz dröge technische Kenntnisse gefragt. 

Um es mal ganz klar vorweg zu sagen: Die größte Fehlerquelle sitzt in aller Regel vor dem eigenen Monitor. Und das bezieht sich nicht nur auf den Dobbelgligg beim Schreiben von Emails... (siehe unten).

Nachfolgend ein paar der häufigeren RapidWeaver-spezifischen Fehler und und ihre möglichen Lösungen: ...

WEITERLESEN

Ein Wiki mit Hilfe von DEVONthink erstellen.

Unlängst schrieb mich ein Leser des DEVONthink Arbeitsbuches an und beklagte sich vielleicht zu Recht, dass dass im Arbeitsbuch zu DEVONthink Thema "Wiki" nicht hinreichend behandelt würde. Und dann war da dieser Tage auch noch eine auf das Wiki bezogene Frage im Herstellerforum. Ich selbst sah das Thema Wiki als gar nicht so erklärungsbedürftig an, ist doch ein Wiki eigentlich nichts anderes wie eine Sammlung mehrdimensional bzw. wechselseitig verlinkter Text-Dokumente (RTF oder TXT). Die einzelnen Textdokumente können dabei aber ergänzend auch eindimensional auf beliebige Dateiformate (soweit DEVONthink damit umgehen kann) verlinken, z.B. auf PDF-Dateien, auf DOC-Files, Excel-Tabellen, Bilddateien etc.

Ich denke nun, es braucht wohl doch eine Anleitung dazu, wie man in DEVONthink ein Wiki erstellen kann...

WEITERLESEN

Keywords. Bedeutungslos oder nicht?

Keywords“ sind Schlüsselbegriffe. Diese Schlüsselbegriffe sollen den Inhalt einer Seite oder eines Angebotes schlagwortartig umreissen. Also meinetwegen auf der Praxiswebseite eines Heilpraktikers aus Heidelberg, der Bioresonanztherapie anbietet, wären die die Keywords: Heilpraktiker, Heidelberg, Bioresonanztherapie.

Die Erwartung ist nun, es reiche aus, Keywords an die richtigen Stellen zu setzen und die betreffende Seite wird bei Google nahezu automatisch gut positioniert.

Da gibt es beispielsweise das Keyword-Tag im Quellcode: Das wird dann gerne mal mit unzähligen Keywords vollgestopft um für alle Eventualitäten der Suchmaschinenabfrage gerüstet zu sein. Nur: Macht das Sinn?

Es mag manchen überraschen, aber Google ignoriert die Meta-Tag-Keywords seit vielen Jahren und auch Yahoo interessiert sich seit einiger...

WEITERLESEN
 

Wer?

Was?

Wozu?

Ich bin Webdesigner seit 2007 und habe mich auf Webseiten für den kleinen und mittleren Bedarf spezialisiert. Webseiten für Ärzte, Rechtsanwälte, Freiberufler und Gewerbe.

Ich leiste Support für RapidWeaver-Projekte, die an die Grenzen gekommen sind. Für jene, die ihre Webseite aus welchen Gründen auch immer selbst erstellen wollen.

+49 179 1033781
+49 6221 329948

Kleegarten 5 | 69123 Heidelberg

Impressum & Datenschutz