In Eigenarbeit mit Programmen wie beispielsweise RapidWeaver eine ansprechende Webseite zu erstellen ist die eine Seite. Die andere und oft vernachlässigte Seite ist, dass eine Webseite auch im Internet gefunden werden soll - gleichgültig, ob es sich um ein privates Webprojekt handelt oder um eine geschäftsmäßig erstellte Webseite.

Leider sind die Vorstellungen, wie man erreicht, auf einen guten Platz in den Suchergebnisseiten zu kommen, relativ dürftig und so kursieren allerlei Mythen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung. Diese Mythen reichen von „Suchmaschinenoptimierung ist purer Voodoo, bei dem den Kunden Geld aus der Tasche gezogen wird“ bis hin zu unhaltbaren Versprechungen a la „Ich bringe Sie bei Google auf den vordersten Platz“.

Viele Webseitenbetreiber denken tatsächlich, es bedürfe nur ein paar wie auch immer gearteter Tricks um ein derartiges Ziel zu erreichen und diese Webseitenbetreiber treffen dann auf einen Haufen findiger, oder besser windiger Zeitgenossen, die ihnen für viel Geld das Blaue vom Himmel herunter versprechen.

Dabei hat Suchmaschinenoptimierung weder etwas mit (fragwürdigen) Tricks zu tun noch kann irgendjemand sicher stellen, dass er es schafft, mit 100%iger Sicherheit eine Webseite „bei Google & Co. nach ganz oben“ zu bringen. Und um auch das gleich noch auszuräumen:

Niemand, wirklich absolut niemand, kann sich gegen Geld bei Google & Co bessere Suchmaschinenplätze erkaufen.

Suchmaschinenoptimierung ist nämlich ganz einfach eine eher schnöde Handwerksleistung. Und die kann man lernen. Das Problem: Entweder sie versprechen dir das Blaue vom Himmel und ziehen dir das Geld aus der Tasche oder die Dinge sind so speziell, dass sie für den RapidWeaver-Nutzer nicht anwendbar sind.

Das Ebook Suchmaschinenoptimierung für RapidWeaver gibt es nun schon seit rund acht Jahren und in dieser Zeit hat sich in Sachen Web gehörig verändert. Acht Jahre sind eine Ewigkeit im Internet. Jetzt habe ich das Ebook neu geschrieben. 

Schau hier...