Wenn du an einem umfangreicheren Dokument arbeitest oder wenn du beispielsweise am Ende eines Dokuments einen Index anlegen möchtest, macht es Sinn mit Sprungmarken zu arbeiten, die dich mit einem Klick direkt von  einem Wort oder Satz z.B. auf Seite 321 nach einem Textabschnitt auf Seite 125 bringen. Oder du legst am Ende des Dokuments ein Stichwortverzeichnis an, das die Stichworte mit zugehörigen Textabschnitten verlinkt.

Du verknüpfst also einen Textlink (die Stelle auf die die klickst) mit einem Linkziel (der Stelle, wo du nach Klick auf einen Textlink landen willst).

Und so gehst du vor:


1. Schritt:

Du beginnst nicht am Link selbst, sondern am Linkziel: Dieses Linkzeil markierst du mit der Maus - es wird farbig hinterlegt.

Dann wechselst du in der Info-Palette (am rechten Rand) auf die Dokumentenansicht und hier gehst du in den Reiter Lesezeichen. Du klickst auf Lesezeichen hinzufügen.

2. Schritt:

Jetzt gehst du im Dokument zum eigentlichen Textlink - das ist die Stelle auf die du klicken sollst, um zum Linkziel zu gelangen.

Du markierst die Stelle, die als Link fungieren soll. Im Kontextmenü erscheint ein Punkt Link hinzufügen und ein Untermenü Lesezeichen. Es erscheint ein kleines Popupfenster, in dem du unter "Lesezeichen" das wie oben beschrieben voranlegte Lesezeichen auswählen kannst. Außerdem werden dir eine ganze Reihe von Linkzielen vorgeschlagen - meist sind das Kapitel- oder Abschnittstitel.

Die Vorgehensweise ist die gleiche - egal ob du nun innerhalb des Textes von einem Abschnitt zum anderen verlinken möchtest oder ob du am Ende (aber auch innerhalb) eines längeren Dokument einen Index, ein Stichwortverzeichnis oder eine wie auch immer gestaltete Übersicht anlegen möchtest